Glücksmomente

von

Das Glück und die Vögel

Nach und nach kehren jetzt alle Zugvögel aus ihren Winterquartieren zurück, allendhalben wird gesungen und tiriliert und die eine oder andere Vogelart brütet bereits. Wer sich auf die Stimmen und Stimmungen der Natur einlässt, für die oder den hält die Natur jetzt die schönsten Glücksmomente bereit.

Noch nie habe ich eine Beschreibung dieser Gefühle so passend gefunden wie in dem Buch „Federnlesen“ der Autorin Johanna Romberg. Per Empfehlung aus der Zeitschrift „Vögel“ bin ich auf dieses tolle Buch gestoßen und empfehle es hier gerne weiter. Die Begeisterung der Autorin wirkt ansteckend, was in diesem Fall sehr wünschenswert ist.

Wann sind in Mitteleuropa denn welche Vögel zu sehen? Hier gibt es eine Seite im Internet, die das Kommen und Gehen der ziehenden Vögel ganz wunderbar und im Wochenrhythmus zeigt. Wer dem blauen Link folgt, sollte auf der Parallelanzeige von Seidenschwanz und Nachtigall landen.

Wie in meinem Reisebericht zu lesen ist, hörte ich am 8.4. am Neusiedlersee die erste Nachtigall des Jahres. In Essen hat man kaum noch eine Chance auf diesen schönen Gesang. In unserem Garten sind es Klappergrasmücke, Hohltaube, Sperber und Gimpel, die das besondere Aha-Erlebnis bringen.

Nutzt diese lebendige Zeit um mit offenen Sinnen die Schönheiten der Natur zu erleben. Ich wünsche Euch im wahrsten Sinne ein sinnvolles Leben.

Zurück